Besuch und Hitze!!!

Trotz der Hitze des Sommers geht der „Betrieb“ hier munter weiter. Na gut, halbwegs munter. 😉
Zwei Wohnmobile samt Bordhunden kamen zu Besuch, bei dieser Gelegenheit konnte ich gleich wieder aktiv werden und Happy hatte auch was davon.

Ein Solarladeregler wurde durch einen von Victron ersetzt und die Solaranlage um einen Solarkoffer erweitert. Desweiteren lädt sie jetzt auch gleich die Starterbatterie mit. Für die anfänglich gedachten „2 Kabel“ musste erst mal der Beifahrersitz raus und zuletzt der riesige Wechselrichter etwas hoch versetzt werden. Das Zwangsupdate des Victron wollte erst nicht klappen, aber nachdem die App vollständig mit dem Laderegler verbunden war, lief es problemlos durch.

Am zweiten Mobil wurde ein Wassereinbruch durch das Dach vermutet. Eine Sichtkontrolle vor Ort bestätigte die Vermutung, es musste neu abgedichtet werden. Wenn ich die Spuren der Vorreparatur richtig deute, wurde da mal mit nicht UV beständiger Dichtmasse gearbeitet, die danach mit etwas Lack vor der Sonne geschützt werden sollte. Leider deckte der Lack nicht. Die Dichtmasse ging recht gut weg, stellenweise sogar ohne Werkzeug. Aber der Lack…  😡  Doch er musste teilweise weg, weil er auf dem glatten Kunststoff nicht genug Halt für meinen Dichtkleber gehabt hätte. Dabei musste ich zudem auf die Dachhaut aufpassen, denn die hauchdünne Pulverbeschichtung auf dem Alublech geht extrem leicht ab, sogar schon mit einer einigermaßen milden Verdünnung. Es wurde optisch kein Meisterwerk, aber die Funktion sollte auf jeden Fall gegeben sein.
Und weil ich noch höher hinaus wollte als bisher, stieg ich -nach einem Drucktest vom Wohnraum aus gegen das Dach- auf das Dach und widmete mich der Dichtigkeit eines großen Dachfensters. DAS nenne ich mal „begehbares Dach“! Das hat sich einfach mal überhaupt nicht für meine über 100 Kilo interessiert. Stehen, knien, sitzen, liegen, ich hab alles durchprobiert. Am Ende waren meine Knie schwarz, das Dach bekam dadurch ein paar dunkle Kniestempel auf seinen Einheitsschmutz, aber die Dachluke ist wieder wasserabweisend.

Kommentar verfassen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf "%s" im Banner klickst.